Das gesetz über die terrorismusbekämpfung : welche risiken für die freiheit s einzelnen ?

Christine Lazerges, die präsidentin des nationalen beratenden Kommission für menschenrechte, den 24. september 2012.

bill « stärkung der bestimmungen der kampf gegen den terrorismus», um den kampf gegen die bedrohung durch den dschihad wurde im ministerrat, mittwoch, 9. juli, durch den minister des innern Bernard Cazeneuve.

Christine Lazerges, die präsidentin des nationalen beratenden kommission für menschenrechte (CNCDH), einer verwaltungsbehörde, unabhängige sorgt bei der regierung und des Parlaments eine rolle rat-und vorschläge im bereich der menschenrechte, reagiert auf die wichtigsten maßnahmen dieses gesetzentwurfs.

Lesen sie unsere erklärung : Wie die anti-terror-gesetze werden verschärft

Die Welt : Die institution, die sie präsidieren wird sie ergreifen und von diesem text ?

Christine Lazerges : muss Ich treffen der innenminister in der nächsten woche und ich möchte, dass er sie ergreift die CNCDH stellungnahme zu diesem gesetzentwurf. Wenn dies nicht der fall war, ist es wahrscheinlich, dass die CNCDH sich autosaisirait, da dieser text ist für uns im mittelpunkt : das gleichgewicht zwischen der verteidigung der grundrechte und das recht auf sicherheit.

Bernard Cazeneuve hat versichert, dass es sich um einen gesetzentwurf « ausgewogen » maßnahmen«, die sie stellen nichts in frage und grundfreiheiten ». Teilen sie diese erkenntnis ?

Alle texte, verstärken seit mehr als fünfzehn jahren strafverfahren abweichende betreffen die garantie der grundrechte. Dort-wie auch die anderen. Ich denke, dass dieser text kann kasten von mehr garantien. Es ist die arbeit, die man erwartet, dass das Parlament. Wir werden auch über die vorschläge in diesem sinne an die berichterstatter an der Versammlung oder dem Senat, so dass der text bewegt, bevor sie die endgültige verabschiedung.

Dieses gesetz war notwendig ?

egal ob es sich um eine linke mehrheit oder einer mehrheit von rechts, merke ich erst, dass es üblich geworden, sich durch das ministerium des innern und nicht durch die justiz, was ich bedauere, die texte, durch das strafgesetzbuch und die strafprozessordnung in bezug auf die bekämpfung des terrorismus.

Ich auch fest, dass diese projekte von gesetz, und das ist hier keine ausnahme, kommen sehr schnell nach der tat verschiedene dramatisch. Dies ist der grund, warum ich nicht möchte, dass er direkt nach dem beschleunigten verfahren. Nach dem ordentlichen verfahren dauert etwa ein jahr, ist die debatte weniger behindert durch ein legitimes gefühl. Die zeit, die emotionen fördert nicht rechtsvorschriften, die zutiefst nachdenklich.

lassen sie Uns klar sein, diesen text nicht revolutioniert nicht der kampf gegen den terrorismus. Er reagiert auf emotionen. Aber muss man erfüllen, um eine emotion, auch legitim, durch ein gesetz dieser art ?

Der gesetzentwurf sieht die möglichkeit vor, zu verbieten, der zu einer ausreise in ein Franzose, für den es gibt « ernstliche gründe für die annahme, dass er plane, die reisen ins ausland mit dem ziel der beteiligung an terroristischen aktivitäten, kriegsverbrechen oder verbrechen gegen die menschlichkeit ». Wie um zu beweisen, bereits vor dem start, dass die person wird eine gefahr zurück ? Ist das nicht eine verletzung der unschuldsvermutung ?

Im vorliegenden fall ist es eher eine verletzung offensichtlich die freiheit, kommen und gehen. Was mich sehr stört, ist, dass keiner richterlichen kontrolle ist nicht vorgesehen, bevor das verbot in der verwaltung nicht verhängt werden. Es gibt keine intervention des richters des sitzes, dann ist es der garant der grundfreiheiten.

vorsichtsmaßnahmen fortschritte durch das ministerium des innern reichen sie aus ?

Diese vorsichtsmaßnahmen nicht explizit in den text ein. In meinen augen ist man sich befreit, der zu unrecht die umsetzung eines kontradiktorischen verfahrens voraus. Dieser mangel scheint mir schwer zu rechtfertigen, um eine beeinträchtigung auch schwer in die freiheit zu kommen und zu gehen. Oder dann muss man davon ausgehen, dass der terrorismus hat erreicht sein ziel gefährdet den rechtsstaat.

Ist das der fall, mit diesem gesetzentwurf ?

vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Aber muss es immer sehr misstrauisch gegenüber maßnahmen, die so genannte "präventive", auch « verhältnismäßig ». Ohne richterliche, es gibt bald gegen die persönliche freiheit. Deshalb ist der text ergänzt werden muss. Zum beispiel die anhörung der person, ist vorgesehen ist, in der gegenwart einen anwalt ? Nichts sagt. Ich werde diesen punkt mit dem minister. Es scheint mir, dass es hier eine änderung vornehmen.

Indem der begriff« unternehmen, das individuelle terrorist», der kommen wird, baut der aktuelle begriff der« bildung einer kriminellen vereinigung in zusammenhang mit einem unternehmen terrorist », fällt man nicht, auch dort, in form von verurteilung präventive ?

In strafsachen, sobald man bestraft werden, der betreffende vorbereitende rechtsakte, dass sie gruppen oder einzelnen personen, verlässt man den grundsatz der gesetzmäßigkeit. Denn im prinzip gibt es keinen versuch strafbar, ohne dass man den eigentlichen beginn der ausführung. Und bestraft werden, die betreffende vorbereitende rechtsakte müssen entsprechende anhaltspunkte in bezug auf vorsatz.

Im falle einer « einzelunternehmen », sagte nichts in der gesetzentwurf auf vorsatz. Man kann sich nicht genügen, dass die betreffende vorbereitende rechtsakte unscharf, ohne dass es eine änderung im text auf vorsatz. Dies ist ein weiterer änderungsantrag notwendig, dieses gesetz.

artikel 6 sieht die möglichkeit einer sperrung der verwaltung, mussten die anbieter von Internet – websites, die verherrlichung des terrorismus. Diese bestimmung stellt keine verletzung der meinungsfreiheit ? Das innenministerium kann allein entscheiden, was erlaubt ist und was nicht ?

Wir sind gerade auf der arbeit an diesen fragen die CNCDH. Wir sind der auffassung, dass die verletzung der freiheit der meinungsäußerung, im sinne des europäischen Gerichtshofs für menschenrechte und die un-resolutionen, müssen die grundsätze der notwendigkeit und der verhältnismäßigkeit und kann nur in außergewöhnlichen, in einem demokratischen Staat. Deshalb sind wir immer sehr empfindlich, was das gericht oder der richter, justiz, garant der freiheit des einzelnen. Wir betrachten es als extrem gefährlich sind, die mit administrativen der meinungsfreiheit.

darüber hinaus ist geplant, dass die neue straftaten, die nicht unter das gesetz von 1881 über die freiheit der presse und wechseln in das strafgesetzbuch ohne anwendung der strafverfahren, die speziell für eingriffe in die freiheit der presse. Alles, was mit dem recht auf freie meinungsäußerung muss bleiben im gesetz von 1881. Soweit, ganz klar, die rede von hass bekämpft werden muss. Wir sind nicht bis zum little-der meinungsfreiheit.

Lesen sie entschlüsseln : Websites terroristen : Bernard Cazeneuve schwärmt

Category: 1

- Januar 12, 2015

Schreibe einen Kommentar