Diese entwicklungen nur bestätigen die anhaltende expansion der marine in china.

Japan hat zum ausdruck gebracht, den 2. august, seine sorge über das maritime expansion Chinas in den Pazifik und "deckkraft" sein militärbudget. In seinem jahresbericht auf die verteidigung (Defense of Japan 2011), das bundesministerium der verteidigung japanischen sieht vor, dass China "angesichts der jüngsten modernisierung der luftwaffe und der marine", wird die ausweitung seiner aktivitäten im südchinesischen meer, im ostchinesischen meer und in den Pazifischen ozean.

Gold in Peking bestätigte am mittwoch, 27 juli, dass er besann sich der zustand, ein flugzeugträger sowjetischer bauart gekauft, in der Ukraine, die Varyag, und, laut quellen in der nähe der macht, hätte sie gleichzeitig beginnt der bau von zwei weiteren flugzeugträger, chinesischer auffassung. Diese mittel sind ideal für projizieren kräfte, die auf den schlachtfeldern fern. Diese entwicklungen nur bestätigen die anhaltende expansion der marine in china.

lange zeit, diese wurde in den hintergrund gedrängt. Von der gründung der volksrepublik China 1949 bis in die 1980er jahre, Peking war vor allem daran interessiert, den schutz der küsten gegenüber einer möglichen invasion. Mit den eingeleiteten reformen von Deng Xiaoping 1978, die herausforderungen erweitert. Der admiral Liu Huaqing begünstigt den übergang zu einer lehre von der "aktive verteidigung der meere in der nähe". Sie steht für die marine zu decken eine fläche viel größer als vorher, welche die gewässer in und um der "ersten kanal inseln", nach der chinesischen terminologie, von Japan bis zu den Ryukyu inseln und Taiwan, die Philippinen bis Borneo. Mit dem aufstieg Chinas in der welt, die marine entwickelt sich nun zu einer neuen strategie"operationen in ferne meere" mit der verantwortung, die weit über das hinausgehen, von der "zweiten kette von inseln", aus dem Norden von Japan bis in die Nördlichen Marianen und Guam, wo wichtige us-marinestützpunkt.

Die drei flotten (die auf dem Meer Ist, deren HAUPTQUARTIER ist in Shanghai, die flotte Süd mit sitz in Zhanjiang, und die flotte Nord, Qingdao) wurden modernisiert in diesem sinne. 2010, marine zählte 225 000 menschen, die mindestens 58 u-boote, von denen sechs kernkraftwerke, mehr als 50 fregatten und mindestens 27 zerstörer. Sie ist vor Japan die erste flotte von Asien, wenn man schliesst der us-marine. Und die schiffe, sie ist die drittgrößte der welt. Die Usa, die ein schauspieler, der militärische schlüssel des Pazifik, sind beunruhigt. Der "niedergang" der usa ist jedoch relativ. Wenn man die tonnage kumuliert, die us-marine hat einen vorteil von 2,63-gegen-1-vis-à-vis der flotten der russischen und chinesischen kombiniert… Und qualitativ, es ist sehr viel höher.

Dennoch, China angst macht, weil sie wichtige territorialen streitigkeiten maritimen mit seinen nachbarn. Und auch, weil es zum zweitgrößten importeur von erdöl, was verstärkt die forderungen aus china. Das problem naval zwischen China und Japan um inseln, wobei die Diaoyu (chinesisch) oder Senkaku (japanisch) im ostchinesischen meer im september 2010 führte zu spannungen zwischen Peking und Tokio. Im süden, im südchinesischen meer, andere streitigkeiten belasten die beziehungen zwischen Peking und seine nachbarn. Neben den vietnams kriegsmarine hält, die Spratly-inseln (Nansha chinesisch), bestehend aus kleinen inseln und riffen, die geltend gemacht werden, die durch sechs länder. Peking begann anlandung von truppen aus 1988, und dies führte zu mörderischen konfrontationen zwischen den marines chinesische und vietnamesische.

Als die Senkaku, das vorhandensein von kohlenwasserstoffen off-shore erschwert. In den letzten jahren, die vorfälle – kollisionen zwischen schiffen oder anschuldigungen ausflug in die hoheitsgewässer – wurden nicht sehr ernst, aber sie verursacht haben, jedes mal heftige reaktionen auf diplomatie.

Er führte auch die nachbarn bei der modernisierung ihrer militärischen gerät. Nach dem vorfall auf der Senkaku, wurde Japan sieht sich in der idee der umstrukturierung seiner kräfte : der schwerpunkt wird dabei der schutz von fernen inseln im süden Japans und die sicherheit der seewege. Die zahl der u-boote wird von 16 auf 22. Aber auch andere asiatische länder erhöht auch ihre u-boot-flotte, und erweitern ihre flotte des krieges, bis zu dem punkt, dass manche sprechen wettrüsten. Auf den Philippinen, die sich am südchinesischen meer, legte die regierung ende juli, dem Parlament einen entwurf für den bundeshaushalt 2012 sieht eine erhöhung der jährlichen militärausgaben von 5 bis 8 milliarden pesos (83 von 133 millionen euro). "Das programm flugzeugträger chinesischen zeigt die modernisierung der chinesischen armee. Die Philippinen nicht mithalten können dieses tempo", warnt jedoch Rommel Banlaoi, direktor des Instituts filipino suche nach dem frieden, gewalt und terrorismus.

Auch, ein netzwerk von nationen, mit pivot-die Usa, die sich in der region, die versucht, ein gegengewicht zur macht der chinesischen bottom-up, indem sie ihre militärische zusammenarbeit. Der amerikanische kriegsschiffe haben vor kurzem zwischenstopp in Vietnam. Jedoch, Washington manifest einer gewissen vorsicht und unterstützt auch den willen der staaten der region stellen die auseinandersetzungen in einem multilateralen rahmen. China und die Vereinigung der Nationen in südostasien (Asean) hat am donnerstag, 21 juli, eine "roadmap" bescheiden, erste annäherung an eine kollektive regelung der vielen kontroversen.

Bleibt, dass nach der experte naval Philippe Langloit, der chinesischen marine erkennen könnte, eine entwicklung, die noch größer und schneller, wegen der geringen teil widmet sich der verteidigung im verhältnis zum BIP. Er ist ferner der auffassung, dass : "Die marines sind immer einen blick auf historische instrumente von der kolonialen expansion." Die chinesischen marine wird nun mehr und mehr weit von seinen grundlagen. Für die gewährleistung der sicherheit der verkehrswege, der aus dem Persischen golf in Peking gebaut "perlenkette" ständige stützpunkte entlang der küste des Indischen Ozeans. Und es greift in die ferne, um sich dem kampf gegen die piraterie vor der küste Somalias. Vor kurzem hat sie auch bereitgestellt, die ein schiff im Mittelmeer, eine erste, für die evakuierung der angehörigen in der libyen-krise. Die frage bleibt also, dass China wird seine seemacht.

Category: 1

- November 10, 2014

Schreibe einen Kommentar