Endlich, l‘ Oculus Rift , von wem der markt könnte endlich ausziehen (wenn Facebook will) ist bekannt, auf den markt zu anfang des jahres mindestens 300 euro.

– billiger-helme virtuelle realität ist ohne zweifel entwickelt von Google: « Cardboard » oder gleichwertig, einfache struktur karton-vorgestellt von zwei Franzosen, ermöglichen in kombination mit seinem smartphone nutzen apps, die alles für ein paar euro. Einige marken wie Volvo, bieten für ihre vorführungen brille ähnliche zwecke – fast – ein unikat, hergestellt insbesondere durch die firma i-mmersive.

– französisch Archos, immer bereit wegstecken, der gerade aus seinem helm, der virtuellen realität, nach dem prinzip der Google Cardboard. Aber der unterschied zu den letzten, und zu einem preis, der fast gleichwertig (30 euro), l‘Archos VR-Brillen aus kunststoff ist widerstandsfähiger und vor allem schon zusammengebaut ist.

– Im gleichen stil, aber mit einem leicht höheren preis (zwischen 60 und 70 euro), kopfhörer für smartphones Durovis Dive, Homido Center oder einen gleichwertigen besser fertig, widerstandsfähiger und ermöglichen eine noch bessere abstimmung mit den augen.

helme Homido oder Dive, gute rechnung kosten schon fast 60 euro.

– Samsung zusammen mit der firma Oculus VR produziert, um den Galaxy Gear VR, ein headset speziell für sein smartphone Galaxy Note 4, die vermarktet werden, werden im dezember in seiner version der « Innovator Edition » von 160 euro.

Das Samsung Galaxy Gear VR ist ausschließlich zum smartphoen Samsung Galaxy S4. Es verfügbar sein wird strom dezember zum preis von 160 euro.

– Carl Zeis, deutscher hersteller, spezialisiert in der optik hat auch angekündigt, ein headset getauft VR One, man kann vorbestellen oder iPhone-6 für Samsung Galaxy S5 auf der offiziellen website zum preis von 99, – euro für eine lieferung, die bereits im dezember.

Die maske VR-One-Carl Zeis ist verfügbar und kostet rund 100 euro.

– Sony arbeitet seit mehreren jahren auf die helme der virtuellen realität. Das jüngste projekt ist speziell auf die neue konsole PS4 und hört auf den namen « Morpheus ». Sein einsatz würde, über das spiel oder das anschauen von filmen, da der partnerschaften, insbesondere mit der Nasa, sind bereits bestätigt.

Sony arbeitet noch an seinem projekt "Morpheus" - kopfhörer, virtuelle realität-spezifische Playstation 4.

– Der prototyp faszinierendsten ist ohne zweifel der helm Avegant Glyph, kombiniert mit einem kopfhörer-klassiker mit einem visier klappbar einbeziehung der bildschirm. Das Kickstarter-projekts wurde ein erfolg, aber kein preis wurde noch nicht bekannt gegeben.

"Avegant Glyph" ist ein projekt, das verführerische kombination aus kopfhörer und headsets für virtuelle realität.

– Endlich, l‘Oculus Rift, von wem der markt könnte endlich ausziehen (wenn Facebook will) ist bekannt, auf den markt zu anfang des jahres mindestens 300 euro. Tausende von entwicklungs-kits verteilt wurden, ermöglicht entwicklern, prüfung und herstellung von anwendungen und inhalten gewidmet.

siehe auch : « Polar Sea 360 : bald, filme cinémasphère »

„>

Category: 1

- November 5, 2014

Schreibe einen Kommentar