L‘ « ABCD l‘ gleichheit », cœur die pol wesentlichen auf die « th theorie des genres »

Nach den bewegungen boykott der schule, die 24 und 27 januar, nach der gerüchte über die angebliche lehre von der « theorie des genres », die instrumente in die schule, um im kampf gegen die ungleichheit zwischen männern und frauen, die – wie die« ABCD " gleichheit » – sind scharf kritisiert abgeordneten UMP. Sollten sie auch ein teil der wichtigsten parolen « Die Demo für alle » am sonntag, den 2. februar. Sie verweisen auf eine offensive auf die gender-frage in der schule, deren ziel es wäre, bejubeln die« verschmelzung sexualleben ».

  • Was passiert, es in der schule ?

In mehr als 600 klassen zehn akademien freiwillige, die ministerien für bildung und rechte der frauen experimentieren seit lehrbeginn 2013 die « ABCD " gleichheit», mit dem ziel, den kampf gegen klischees mädchen und jungen. Dieses gerät pädagogische reiht sich ein in den kampf gegen die ungleichheit – erfolg in der schule und beratung, insbesondere auch zwischen mädchen und jungen. Das ziel ist daher in frage zu stellen, die standards, die dafür sorgen, dass jedes geschlecht nimmt, schon in jungen jahren, ein bestimmtes verhalten. Zum beispiel die mädchen ermutigt, spiele spielen, süßer, klüger sind, dann ist es als normal angesehen, dass die jungs sind mehr als turbulent. Danach wenden sie sich stärker auf die bereiche pflege, gering qualifizierten und weniger bezahlt, sie lassen den wissenschaftlichen trotz der guten schulischen leistungen, setzt die klassische rollenverteilung.

  • Wie funktioniert die« ABCD " gleichheit » ?

Konkret gliedert sich in folgende sequenzen pädagogischen anpassungsfähig von der großen abteilung von kindergarten bis zur CM2. Die lehrer – ausbildung als zuvor – zimmer tools und ressourcen, die helfen, ein bewusstsein für vorurteile " ( … ) und weiterleitung an alle, eine kultur der gleichheit zwischen den geschlechtern ». Diese sequenzen werden sollen, nichts hinzufügen – weder in bezug auf inhalte weder in bezug auf arbeitszeiten – die lehren in kraft, aber integriert werden in den disziplinen querschnittsaufgabe. Es geht also nicht darum, workshops oder zusätzliche kurse, sondern eher ein fokus auf die praxis – und ressourcen – die fehlte auf dem gelände bis zur gegenwart. Die lernmittel können in form von tipps, um das bewusstsein und die bekämpfung von stereotypen, im sport oder in der literatur, oder bedienungsanleitung für bauen, die regeln der spiele, die förderung der koedukation im sportunterricht und sport.

  • L’« ABCD " gleichheit » geht es große unterschiede zwischen jungen und mädchen ?

das ziel Der regierung ist nicht zu leugnen, die unterschiede zwischen jungen und mädchen. Wie sagte am 28. januar die bildungsminister Vincent Peillon, « nie kein lehrer konnte sich vorstellen, leugnen die unterschiede, während er lehrt genau die unterschiede zu respektieren und diesen fundamentalen unterschied, mädchen und jungen (…) Durch die anerkennung, die biologischen unterschiede, möchten wir auch, dass es gleichstellung von frauen und männern in der gesellschaft, insbesondere in der wahl der berufe », fügte er hinzu.

Der minister reagierte damit auf die angriffe, die er und am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem, minister der rechte der frauen, die gegenstand der anteil von politikern und aktivisten, und zurückfahren schulen fand am 27. januar des folgenden empfehlungen von Farida Belghoul, alte abbildung der kampf der « Beurs » der 1980er-jahre wurde in der nähe des militanten rechtsextremen Alain Soral. Nach dieser kritik, die experimente wie« ABCD " gleichheit » würden aus « theorien», deren ziele seien zu leugnen, die unterschiede zwischen männern und frauen und der « vernichtung des modells männer, die von der familie ». Nationale erziehung würde also nach ihnen zu vermitteln, diese « ideologie » schon in jungen jahren.

  • Gibt es eine solche theorie ?

Die forscher der frage sind sich einig : es gibt nicht die eine « theorie des art », aber der « gender studies ». Diese « gender studies », aus den Usa, sind ein paradigma universität : in den 1960er und 1970er jahren, mehrere forscher haben untersucht die gründe für die ungleichbehandlung von männern und frauen, wie sie es gemacht haben, ein material studien. In wirklichkeit sind diese « gender studies » übersetzen « studien über die gattung », und sind daher in der fachrichtung, in keinem fall eine ideologie oder eine politische theorie. Zumal in dieser strom akademischen einsprachen sind hell ist. Diese gender studies haben sich daher zum ziel darin, die ungleichheiten und nicht die unterschiede und die biologische realität.

Lesen : Männlich-weiblich : fünf mythen über gender studies

  • was ist das genre ?

Das konzept der gattung entwickelte sich eine reflexion über die bedeutung von geschlecht und dem verhältnis von mann und frau. Weiter zu leugnen, der unterschied zwischen dem weiblichen und dem männlichen geschlecht, die art wird von forschern auch als ein werkzeug, um zu denken, das biologische geschlecht (mann oder frau), die unabhängig von der sexuellen identität (männlich oder weiblich). Es geht also nicht darum, zu sagen, dass mann und frau gleich sind, aber eine abfrage in der art und weise, wie jede und jeder kann bauen, seiner sexuellen identität, sowohl durch seine erziehung, seine sexuelle orientierung (heterosexuell, homosexuell, etc).

Category: 1

- November 28, 2014

Schreibe einen Kommentar